Lust auf einen frisch gebrühten Almkaffee, eine Friggapfandl mit Bergkräutern oder einfach auf eine stärkende Brettljause? Dann bist du hier genau richtig. Entdecke den Geschmack der Berge.

Buchvorstellung // Werbung 

Komm, wir essen wie auf den Almen Österreichs ♡

Draußen Sonnenterrasse mit Blick auf die schier unendlich wirkende Bergkulisse, drinnen urige Holzstube mit offenem Kamin. Das sind Almhütten, wie ich sie in den Alpen Österreichs liebe. Mit bester alpiner Küche: einfach, frisch und herrlich g`schmackig.

Österreich ist Lebensgefühl pur

Eine kulinarische Reise zu dem Almen Österreichs

Der Geschmack der Berge: Ein Rezeptbuch aus dem Tyrolia Verlag

Der Geschmack der Berge

Nicht immer kann man im Urlaub sein, nicht immer in den Bergen. Aber man kann sich den Geschmack der Berge nach Hause holen. Mit einem Buch der besonderen Art.

Es ist Bildband, Geschichtenerzählung und Rezeptsammlung zugleich. Mit festgehaltenen Impressionen des bekannten österreichischen Fotografen Herbert Raffalt und Texten der Reiseschriftstellerin Susanne Schaber. Ein Dream-Team par excellence

Entstanden ist eine kulinarische Reise zu den Almen Österreichs.


Der Geschmack der Berge
Eine kulinarische Reise zu den Almen Österreichs

Erschienen im Tyrolia Verlag
Hardcover
240 Seiten; 21,2 x 26,67,1 cm
ISBN 978-3702236700
Preis: 39,95 €


Etwas Besonderes: Lebensgeschichten und Rezepte

Ein Almen-Rezept ist weit mehr als bloß eine Zutatenliste. Es ist gelebte Tradition, ein Stück ursprüngliches Österreich und oftmals auch ein gut gehütetes Geheimnis. Auf keiner Alm schmeckt es wie auf der anderen. Das nenne ich den kulinarischen Zauber der Berge.

Wer uns hier in diesem Buch von seinen Rezepten erzählt, welche Almen und Persönlichkeiten dahinterstehen, all das erfahren wir in 6 Kapiteln auf 240 Seiten.

Kapitel 1

Ritzingerhütte auf der Viehbergalm
Gröbming, Region Steiermark
www.ritzingerhuette.at

Die Ritzingerhütte, errichtet 1867, ist ein echter Tipp. Sie ist noch ursprünglich mit Ofen und Charme. Von Anfang Juni bis Ende September kehren dann Wanderer und Mountainbiker ein. Denn dann sorgt Marianne Gruber für Leib und Seele. Eine ihrer Spezialitäten sind Roggenkrapfen mit Steirerkäs, serviert mit Sauerkraut. Weitere Rezepte die uns die Sennerin verrät sind beispielsweise Steierische Stosuppe, Brennsuppe, Oisschneidnidei, Tiroler Speckknödel und gebackene Steinpilze mit Kräutersauce.

Pilssuppe aus der Alpenregion Österreichs

Wärmende und stärkende Schwammerlsuppe

Kapitel 2

Alpsennerei Gerisgschwend
Gerisgschwend, Region Bregenzerwald
www.gerisgschwend.at

Seit dem 16. Jahrhundert schon wird die Alpensennerei in Gerisgschwend bewirtschaftet. Senner Josef lebt dann mit seiner Familie vom Almauftrieb Mitte Mai bis Almabtrieb Ende September auf der Alm. Mit ihm eine ganze Menge Milchkühe, Kälber, Schweine, Hühner und Ziegen. Seine frische Milch verarbeitet er direkt in seiner Sennerei. Es entsteht herrlich aromatischer Alpkäse und feinste Alpbutter. Gäste heißt Josef zum Schaukäsen und einer kleinen Verköstigung immer herzlich willkommen.

Josef teilt in diesem Buch seine Rezepte wie Käsknöpfle, Kaspressknödel, Ziegernöcklen, Frigga und verrät uns die Zubereitung des sauer angemachten Graukas.

Alpensennerei in den Bergen Österreichs

Alpensennerei Gerisgschwend im Bregenzerwald

Kapitel 3

Kräuterexpertin Karin Buchart
Unken, Region Salzburger Land
www.buchart.at

Kräuterexpertin Karin Buchart weiß, Almen sind Rückzugsorte für Menschen, Tiere und Pflanzen. Heilende Kräuter sollen mit Bedacht gepflückt werden. Was der Regen, der Mond und der Blütenstand damit zu tun haben, das gibt Karin Buchart gern an ihre Kursteilnehmer weiter. Von der Wirkung verschiedenster Bergpflanzen und Bergkräuter weiß sie nur zu gut und erklärt, wie wohltuende Tees, schmackhafte Aufstriche und Salate zubereitet, Kräuter aber auch in Essig und Alkohol angesetzt werden.

Außerdem verrät sie uns in diesem Buch unter anderem ein Rezept für einen Wildkräutersalat, ein Bärlauchpesto, ein belegtes Brot gegen Grippe und gar eine Mixtur für eine Arnikatinktur.

Bärlauchpesto nach Art Karin Buchart

Rezept aus den Bergen: Bärlauchpesto

Kapitel 4

Malga Priu
Ugovizza, Region Kanaltal – Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien
www.facebook.com/malgapriu/

Die wunderschöne Malga Priu, bewirtschaftet seit 1800 von Familie Tributsch ist etwas ganz Besonderes. Schon allein wegen der Lage. Auch bei der Auswahl der Spezialitäten sind die Einflüsse Italiens, Österreichs und Sloweniens zu spüren. „Den italienischen Wanderern biete ich die typische Kost aus Kärnten und den Kärtnern friulanisch-italienische Schmankerln“, so Renata Tributsch.

Für alle die mehr über wohlklingende Rezepte wie Minestra di fagioli e orzo (Bohnensuppe mit Gerste), Zuppa die pane e cavolo (Brotsuppe mit Grünkohl) oder etwa Orzotto con verdure (Perlgersten-Risotto) erfahren möchte, sollten beherzt zu diesem Buch greifen oder ruhig einmal bis zur Malga Priu steigen. Es gibt auch außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten.

ußergewöhnlich schlafen in den Bergen: Das Schlafei der Malga Priu

Außergewöhnlich schlafen | Das Schlafei der Malga Priu in Ugovizza

Kapitel 5

Der Mann der Enzianwurzel – Oswald Pfeiffer
Galtür, Region Paznauntal
www.ferwall-galtuer.at

Oswald Pfeiffer ist einer von 13 Auserwählten, die im Herbst rund um Galtür im Jam- und Lareintal nach Enzianwurzel suchen dürfen. 100 kg dürfen es pro Mann sein. Hieraus darf dann der berühmte und kostbare „Enzer“ gebrannt werden. Ein Schnaps für die Seele.

Dass Oswald etwas von guttuenden Getränken versteht, erkennt man an seinen Rezepten im Buch. Dort finden sich beispielsweise Almkaffee, Hollersprudel, Schwarzbeerlikör und Zirbengeist.

Rezept: Almkaffee & Kräutertee

G´schmackige traditionelle Spezialitäten: Almkaffee & Kräutertee

Kapitel 6

Seekaralm
Radmer, Region Steiermark
keine Homepage

Die Seekaralm liegt abgeschieden, dafür aber mit einem atemberaubenden Alpenkino. Viele Gipfelspitzen thronen hier. Auch das steierische Matterhorn, der Lugauer. Maria Furtner ist glücklich, denn über die Sommermonate nennt sie die Seekaralm ihr zu Hause.

Wanderer kehren nur selten ein, dennoch kennt sie ganz köstliche Spezialitäten. Rumplnudeln etwa, mit Puderzucker besträuselte Topfenkisserln oder schmackhafte steierische Alm-Sailinge. Da läuft einem direkt das Wasser im Munde zusammen.

Abbildung des Dachsteinplateau mit blühende Steinbrech

Ein Rezeptbuch mit Bezug zur Natur Österreichs: Blühender Steinbrech am Dachsteinplateau

Der Geschmack der Berge: eine Auslese traditioneller österreichischer Gerichte und Selbstgebrannter

Welches sind eure Leibspeisen aus den Bergen?  Gibt es Hütten in Österreich, die ihr besonders empfehlen könnt?
Dann rein damit ins Kommentarfeld!

Bayerische Alm-Rezepte findet ihr hier: Hirtenmakkaroni

Werbehinweis:
Mit der lieben Unterstützung des Tyrolia Verlags war es mir möglich,
euch dieses Buch vorstellen zu können.
Das Kochbuch wurde mir hierzu kostenfrei zur Verfügung gestellt.